Donnerstag, 10. November 2016

First Lady Melania Trump

Donald Trump wird der neue Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika und damit wird Melania Trump zur First Lady. Die erste First Lady, die bereits in einer Ausgabe des Männermagazins GQ zu sehen war. Die erste First Lady, die als Einwanderin in die Vereinigten Staaten gekommen ist. Die erste First Lady, die zuvor erfolgreich als Model gearbeitet hat.
Die Presse ist sich einig: Melanie Trump wird eine außergewöhnliche First Lady.

Melanie Trump wurde in Slowenien (damals noch Jugoslawien) geboren und ist somit selbst nicht durch Geburt Amerikanerin, sondern eingewandert. Sie zeigt damit auch eine offene Seite von Amerika, von Donald Trump gegenüber Einwanderern.
Aber Melanie ist noch viel mehr als nur das: Sie ist schön, intelligent und erfolgreich. Bereits bevor sie Donald kennenlernte war sie sehr gefragt als Modell und auf den Titelseiten einiger bekannter Magazine zu sehen.  Daneben wie bereits angedeutet auch nackt in versch. Männermagazinen.
Genau diese Bilder wurden von der Presse im Wahlkampf wieder hervorgeholt, um damit einen Imageschaden von ihr herbeizuführen und dadurch auch Donald Trump bzw. seiner Kandidatur als Präsident zu schaden.
Aber diese Provokation durch die Medien hat augenscheinlich wenig gebracht: Weder haben sie das Image des ehemaligen Models beschädigt noch die Präsidentschaft von Donald Trump verhindert. Ich kann mir auch vorstellen, dass genau das Melania sympathisch erscheinen lässt.  

Ich persönlich fände es interessant, was in Melania vorgeht. Wie geht es einer Frau, einer Einwanderin, deren Mann in der Presse ständig als Sexist und Rassist bzw. ausländerfeindlich betitelt wird?
Einmal hat sie sich zu Wort gemeldet (als es um das alte Video mit dem Spruch ging, bei dem Donald Trump verkündete, er könne Frauen einfach so an die Pussy greifen) und gesagt, das sei nicht der Mann, den sie kenne. Ich denke, es muss unglaublich schwer sein, wenn man tagtäglich lesen muss, dass der eigene Mann, den man liebt und den man selbst vermutlich auch als liebevoll kennt, in der Presse so dargestellt wird.
Mich hätte viel häufiger die Meinung Melanias zu besagtem Thema interessiert.
Schade, dass sie meist nur schweigend neben ihrem Gatten steht und ein schönes Bild abgibt – das kann sie zumindest gut. Sie ist vermutlich auch eine der attraktivsten First Ladies, die die USA je hatte.
Aber vielleicht kommt in Zukunft dann doch noch einiges von ihr, wenn sie sich erstmal in die Rolle der First Lady eingefunden hat.

1 Kommentar:

  1. "Aber vielleicht kommt in Zukunft dann doch noch einiges von ihr, wenn sie sich erstmal in die Rolle der First Lady eingefunden hat."

    Yeah, interessante Sache.

    AntwortenLöschen