Donnerstag, 21. Juli 2016

Fahren und Fluchen: Lernt Verkehrsregeln!

Ich fahre oft und gerne mit meinem Auto irgendwohin. Gerade jetzt im Sommer ist es immer wunderschön mit dem Cabrio durch die Sonne zu düsen. Gerne am Wochenende mal an den Gardasee, Venedig oder andere schöne Ecken, die die „nähere Umgebung“ zu bieten hat.

Da ich viel fahre, treffe ich auch oft Idioten auf der Straße, bei denen ich denke, dass die ihren Führerschein wohl im Lotto gewonnen haben. Ja, man merkt schon, ich fluche gerne. Ganz besonders gerne im Straßenverkehr. Das Fluchen im Auto dient allein dazu, seiner Wut Luft zu machen. Es ist nicht dafür gedacht, dass der andere Autofahrer, den ich in dem Moment evtl. beleidige das hört (was bei geöffnetem Dach manchmal nicht ganz einfach ist ;) ).

Aber wenn man keine Ahnung hat, wie beispielsweise ein Blinker funktioniert, dann sollte man vielleicht nochmal einen Kurs besuchen, statt sich auf die Straße zu wagen und anderer Autofahrer zu belästigen. Leider scheinen gewisse Verkehrsregeln von extrem vielen Menschen nicht gewusst oder vergessen worden zu sein.

Der neueste Trend: Links blinken im Kreisverkehr. Wo wollen diese Spinner bitte hin? Links gibt es nur wahlweise Gestrüpp oder eine schöne Dekoration der Mittelinsel! Trotzdem habe ich in letzter Zeit häufiger gesehen, wie jemand im Kreisverkehr links blinkt – vermutlich ein Zeichen, dass sie die dritte Ausfahrt ausfahren wollen. Aber andere Verkehrsteilnehmer wissen leider nicht, welches für das blinkende Fahrzeug die dritte Ausfahrt ist! Also bitte bitte, nicht mehr links blinken in Kreisverkehren, das zeigt nur wie dämlich ihr seid!

Weiteres Problem abknickende Vorfahrtstraßen: Auch hier wird wie verrückt falsch geblinkt. Ganz einfache Regel, die sich bitte mal alle Vollidioten merken sollten und die immer gilt: Wenn man abbiegt blinken, wenn man geradeaus weiterfährt, Finger weg vom Blinker! Diese Regel gilt unabhängig davon, ob man Vorfahrt hat oder nicht! Eine abknickende Vorfahrtstraße bedeutet demnach nur, dass man zwar Vorfahrt hat, wenn man abbiegt, aber nicht, dass man dann nicht mehr blinken muss und stattdessen blinken sollte, wenn man geradeaus weiterfährt. Das hätte für mich mal beinahe zu einem Unfall geführt, da ein Fahrzeug links blinkte, aber geradeaus weiterfahren wollte (obwohl links eine weitere Straße zu einem Wanderparkplatz führte), in dem Moment, als ich rechts an ihm vorbei wollte, fuhr das dann plötzlich auch geradeaus weiter!

Solche Momente sind eine prima Gelegenheit, den anderen Autofahrer mit den bösesten Fluchworten zu belegen, um sich dann wieder zu beruhigen. Natürlich hilft es den meisten Autofahrern wenig, dass auch Straßenplaner nicht mehr genau Bescheid wissen über die Verkehrsregeln, was sich eindeutig dadurch zeigt, dass sie widersprüchliche Zeichen aufstellen: ein Schild, welches eine abknickende Vorfahrt zeigt und weiterhin Pfeile am Boden, die die Straße geradeaus als links oder rechts abbiegen kennzeichnen und damit bedeuteten, man solle blinken.

Ganz besonders lustig sind auch diejenigen, die auf zweispurigen Straßen hinter mir fahren und sich aufregen, dass ich zu langsam unterwegs bin. Kommt in einer fremden Stadt gerne mal vor, wenn man bald links abbiegen muss. Allerdings sollten die doch bitte einfach rechts vorbeifahren! Ja, was viele Leute nicht wissen: Innerhalb geschlossener Ortschaften muss man nichts immer links überholen, muss man auch nicht immer rechts fahren. Nein, innerhalb geschlossener Ortschaften gilt freie Fahrstreifenwahl! Das heißt, wenn ich links abbiegen möchte und daher etwas langsamer die Straße suche, darf ich das auf der linken Fahrbahn tun. Dies ist dann vermutlich eine Situation, in der andere sich über mich aufregen – ohne zu merken, dass dies mal wieder an der eigenen Blödheit liegt, da sie mich bei korrektem Wissen schon längst überholt hätte!

Ich gebe zu, dies wissen vermutlich noch weniger Menschen als wie Blinker und abknickende Vorfahrtsstraßen funktionieren. Liegt aber nicht an mir, dass so viele Menschen ihren Führerschein nur durch Glück bekommen oder nach der Prüfung bereits alles vergessen haben!

 

Kommentare:

  1. Danke! Insbesondere der Teil zur freien Fahrbahnwahl :). Das begegnet mir regelmäßig, ebenso der verfrühte Spurwechsel bei Sperrung einer Fahrbahn... da quetschen sie sich nach dem ersten Hinweisschild alle auf eine Spur und sorgen für extra langen Stau, menno.
    Eine Leserin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das mit dem Spurwechsel hätte ich eigentlich auch noch erwähnen können. Wobei mich das weniger stört, da ich so angenehm bis zum Ende der später zu sperrenden Spur durchfahren und anschließend rüberwechseln kann.

      Löschen
    2. " da ich so angenehm bis zum Ende der später zu sperrenden Spur durchfahren und anschließend rüberwechseln kann."
      Ja, das funktioniert ungefähr so lange, wie noch kein echter Stau da ist ;-)

      Löschen
  2. Ach, wenn die Idioten es hören, dass man sich über sie auslässt, ist das nun nicht so schlimm.

    Und das mit dem links-Blinken im Kreisverkehr - ist das nicht von Land zu Land unterschiedlich? In der Türkei zB blinken alle kontinuierlich, während sie überholen. Oder bevor sie die Spur wechseln - machen sie dann aber auch sofort, aber daran gewöhnt man sich. In D ist man da ja gleich "Drängler", vor allem beim Einfädeln. Ist auch am Stauende unangenehm, "Einfädeln lassen" scheint niemand zu kennen. Die meisten Leute bremsen aber instinktiv, wenn man hupt ;)

    Ich benutze aber auch keinen Blinker, wenn es niemanden interessieren könnte, also z.B. bei einer abknickenden Vorfahrtsstraße - noch schneller als ich darf der hinter mir eh nicht fahren. Wenn ich anhalten müsste, dann blinke ich schon, der hat ja wahrscheinlich auch schlechtere Bremsen. Analog blinke ich auch nur, wenn ich einen Kreisverkehr verlasse, wenn an meiner Ausfahrt jemand reinwill.

    Aber gut, ich habe meinen Führerschein auch nur durch Glück bekommen und dann über 15 Jahre Mercedes gefahren, da blinkt man halt nicht. Außer, um den nervtötenden Pisser mit dem A4-2.0-Dienstwagen, der seit Minuten an der Stoßstange klebt, bei erster Gelegenheit vorbeizulassen, bei der das sein mickriger Motor auf die kurzen Abstände zwischen den Lastern schafft, wenn man schon 180 fährt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Und das mit dem links-Blinken im Kreisverkehr - ist das nicht von Land zu Land unterschiedlich?"

      Sicher, in Ländern mit Linksverkehr gibt das ja auch Sinn... Bei Rechtsverkehr zeigt ein Blinker nach links im Kreisverkehr, dass man auf die Insel in der Mitte möchte - ergibt überhaupt keinen Sinn.

      "Ich benutze aber auch keinen Blinker, wenn es niemanden interessieren könnte, also z.B. bei einer abknickenden Vorfahrtsstraße"

      Wie ich im Text beschrieben habe, kann das zu Unfällen führen, ziemlich dämliches Verhalten also.

      Löschen