Samstag, 5. Dezember 2015

Mein Schmerz

Ich und mein Herr haben uns für den heutigen Tag eine DVD Box ausgeliehen: Die Geschichte der O. In einer Version aus fünf Teilen, die insgesamt einige Stunden dauert.
Die Story ist kurz und knapp die, dass die Hauptperson O völlig darin aufgeht, ihrem Lebensgefährten zu dienen, sich ihm unterzuordnen.
Dieser bringt sie nach Roissy, einem Schloss, in dem sie für ihn in seinem Auftrag zur perfekten Sklavin abgerichtet wird. Dazu gehören die Kleidung, die mehr zeigt als verdeckt (denn die anwesenden Sklavinnen müssen für alle Herrn auf dem Schloss in jeder Art sexuell verfügbar sein),  ebenso Auspeitschungen oder das Anketten der Sklavinnen.

Die Ganze Geschichte und auch die einzelnen gezeigten Praktiken erregen mich und anscheinend auch meinen Herrn ziemlich. Ich merke wie ich feucht werde, wenn ich die Auspeitschung von O mit ansehe oder wie ihr befohlen wird einem der Herrn einen zu blasen.

Plötzlich bekomme ich einen Schlag auf den Hintern und mein Herr grinst mich an: "Dich macht es doch genauso geil wie O"
Natürlich hat er recht. Auch ihn erregt der Film so sehr, dass er jetzt doch selbst auch Hand anlegen will. Er befiehlt mir, mich zu entkleiden.
Sobald ich das getan habe, folgen weitere Schläge auf meinen Hinten. Erst etwas sanft und dann immer fester. Ich spüre wie die Haut an meinem Arsch regelrecht brennt, aber ich merke auch, wie meine Geilheit dadurch immer weiter gesteigert wird. Bei jedem neuen Schlag zucke ich zusammen und muss einen kleinen Schrei ausstoßen.
Plötzlich ist eine ganz andere Art von Schmerz und als ich zu meinem Herrn blicke, sehe ich, dass er jetzt den Gürtel aus seiner Hose gezogen hat und meinen Hinten nun damit bearbeitet. Auch er wird immer weiter erregt durch meine Reaktionen, meine Schreie und auch ein wenig durch die Szenen, die immernoch auf dem Fernseher laufen.
Der Schmerz steigert sich für mich jetzt ins unermessliche, da er mit dem Gürtel wieder und wieder die Stellen trifft, die schon zuvor unter seiner Hand gelitten haben. Ich denke, dass ich das nicht mehr lange aushalten kann, überlege kurz abzubrechen, indem ich das Safeword sage. Verkneife es mir dann aber doch, mein Herr weiß gewiss, was er tut und ich möchte die Schmerzen weiter für ihn ertragen, möchte ihn stolz machen, und ihn erfreuen!
Ich weiß gar nicht mehr wie mir geschieht, habe das Gefühl, dass mein ganzer Körper nur noch aus Schmerz besteht. Er zieht sich von meinem Hintern in alle Glieder. Doch plötzlich, in dem Moment als ich denke, ich kann es nicht mehr schaffen, ich halte es nicht mehr aus,  überrollt eine unglaubliche Welle der Lust meinen ganzen Körper, er zuckt unwillkürlich während ich komme wie noch nie zuvor.
Mein Herr hat längst mit der Behandlung aufgehört als ich meine Umgebung wieder wahrnehme. Ich liege im seinen Armen, er streichelt mich und küsst mich auf die Stirn: "Du bist wunderbar! Ich liebe dich! "

Kommentare:

  1. Oha. Dieser Blogpost hat mich schon ein wenig erregt, da ich ja selber BDSM-Switcher bin.

    In welchem Alter hast Du denn Deine Neigungen entdeckt, wenn ich mal neugierig fragen darf? Ich etwa so mit 16 Jahren oder so, als ich auf RTL2 „Nightlife in Tokyo“ (mit einer japanischen Domina) gesehen habe. Hab das dann schnell akzeptiert, weil ich schon immer libertinär („Alles kann, nichts muss“) gedacht habe.

    Aber Du kannst wirklich allein durch körperliche Züchtigung (plus psychologische Stimulierung) zum Orgasmus kommen? Das finde ich enorm faszinierend. Ich vermag das nicht. Du bist wohl masochistischer/“schmerzgeiler“ veranlagt als ich. Da werde ich glatt ein wenig neidisch ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Oha. Dieser Blogpost hat mich schon ein wenig erregt, da ich ja selber BDSM-Switcher bin."

      Vielen Dank! Dann scheint das Gefühl ja gut rübergekommen zu sein.

      "In welchem Alter hast Du denn Deine Neigungen entdeckt, wenn ich mal neugierig fragen darf? Ich etwa so mit 16 Jahren oder so, als ich auf RTL2 „Nightlife in Tokyo“ (mit einer japanischen Domina) gesehen habe."

      Irgendwie war es schon immer klar, aber das erste mal gemerkt auch anhand von Filmen, die Filme waren bei mir zum Beispiel "Justine", "die 100 Tage von Sodom" oder auch eine Version der "Geschichte der O", da war ich ungefähr 11 oder 12.
      Akzeptanz war für mich, mir gegenüber nicht schwer. Das aber dem ersten Freund dann mitzuteilen hat mich schon ein wenig Überwindung gekostet, da man ja weiß, wie das gesellschaftliche Bild ist. Aber wurde glücklicherweise gut angenommen :)

      "Aber Du kannst wirklich allein durch körperliche Züchtigung (plus psychologische Stimulierung) zum Orgasmus kommen? Das finde ich enorm faszinierend."

      Ja, die Geschichte ist tatsächlich so gewesen. ;)
      Ich glaube tatsächlich, dass das mehr Menschen können als sie selbst denken, nur meist treibt man es nicht du weit, da die Schmerzen in dem Bereich natürlich auch echt heftig sind.

      Liebe Grüße,
      Miria

      Löschen
  2. Ja, ich konnte Deine Lust herauslesen. Finde ich super dass Du einen Meister gefunden hast, mit dem es passt. Ist ja nicht immer so einfach.

    Ich mag persönlich lieber eine Kombi von Peitsche und Zuckerbrot (und viel Mindfuck). Aber es reizt mich auch mal härtere Schmerzen bei Gelegenheit auszuloten.

    Hast Du egtl schon Filme von Mood Pictures gesehen? Die sind unglaublich extrem, aber doch irgendwie faszinierend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ja, ich konnte Deine Lust herauslesen. Finde ich super dass Du einen Meister gefunden hast, mit dem es passt. Ist ja nicht immer so einfach."

      Die Geschichte ist leider schon ein wenig her und wir sind inzwischen getrennt.

      "Ich mag persönlich lieber eine Kombi von Peitsche und Zuckerbrot (und viel Mindfuck). Aber es reizt mich auch mal härtere Schmerzen bei Gelegenheit auszuloten."

      Diese starken Schmerzen waren für mich nur möglich, da ich eine unendlich großer Liebe und Vertrauen für meinen Herrn hatte. Sonst hätte ich sicher abgebrochen. In einer Spielbeziehung wäre ich niemals so weit gegangen.

      "Hast Du egtl schon Filme von Mood Pictures gesehen? Die sind unglaublich extrem, aber doch irgendwie faszinierend."

      Kenne ich bisher nicht. Aber gerade bei Filmen ist das Extreme meist sehr erregend.

      Löschen
  3. Schade. Ich dachte echt, dieser Post hier sei eine Fortsetzung von „Erstes Date“.

    So kann man sich irren.

    Aber bist Du „nur“ Sub oder magst auch mal Domina sein?

    Mood Pictures musst Du Dir mal geben, aber ich sage Dir, deren Filme sind verdammt extrem und haben ein gewisses Schockpotential (vor allem bei Vanillas, aber wohl nicht nur).

    Du bist also vorgewarnt. Ich bin ein blutiger Anfänger verglichen zu deren Darstellerinnen. Mag es lieber sanfter ;-)

    AntwortenLöschen