Sonntag, 2. August 2015

Nicht meckern! Selber machen!

Immer wieder begegnen mir in der Blogsphäre Post, in denen sich darüber aufgeregt wird, dass andere irgendwas nicht korrekt (natürlich dem eigenen Weltbild untergeordnet) machen.
Im Artikel auf dem Blog des Missy Magazin zum Beispiel wird sich daran gestört, dass zu viele Podien und Bühnen männerdominiert sind. Mit albernen Gifs werden Argumente der Organisatoren lächerlich gemacht, statt darauf einzugehen. Die Autorin geht also davon aus, dass es kein Problem ist viele Frauen zu allen möglichen Themen für Podien zu finden, die Expertise besitzen und auch bereit sind, sich einer Diskussion in dem Rahmen zu stellen. Die Autorin geht davon aus, dass es kein Problem ist haufenweise weibliche Musikerinnen für Festivals zu finden. Die Autorin geht davon aus, dass Organisatoren, die das nicht machen, bewusst diskriminieren.

Wenn das alles so einfach ist, warum wird dann nur gemeckert, statt einfach mal selbst was organisiert?!
Das wäre doch ziemlich interessant: Entweder wird man dann feststellen, dass diese "Ausreden" vielleicht doch nicht nur Ausreden sind oder (und das wäre aus Sicht der Autorin ja die wahrscheinlichere Möglichkeit) man kann den Organisatoren mal zeigen, dass es einfach geht und es sich tatsächlich um Ausreden für Diskriminierung von Frauen handelt. Wäre das nicht ein lohnendes Ziel für so viele, die sich über die mangelnde Repräsentanz von Frauen aufregen?

Aber vermutlich werdet ihr dann merken, die Ausreden sind keine Ausreden...
Ich habe vieles versucht (gemeinsam mit ein paar engagierten anderen jungen Frauen): wir haben einen Lady Slam, einen Poetry Slam mit ausschließlich weiblichen Künstlern,  veranstaltet. Bei einem gewöhnlichen Poetry Slam wäre lange nicht so viel Zeit für das finden der Künstler benötigt worden, die schließlich aus ganz Deutschland anreisten. Wir haben eine Party mit ausschließlich weiblichen DJs organisiert. Liebe Leute, die so gerne meckern,  versucht mal drei bis vier weibliche DJs zu finden, die auch qualitativ was draufhaben und Zeit an einem gesetzten Termin! Es wird sicher eine große Herausforderung.
Wir haben beim Unifestival die Newcommerbühne mit Bands mit ausschließlich weiblichen Mitgliedern besetzen wollen und mussten uns schließlich den Tatsachen geschlagen geben, dass wir es nicht geschafft haben...
Wir haben natürlich auch gute Bands gefunden, aber nicht genug. Und niemals kann man ein ganzes Festival so aufziehen, wenn die Qualität nicht leiden soll!

Aber wenn ihr alles besser könnt, dann macht es endlich besser!

Ein weiteres Beispiel für so einen Fall ist mir bei uns an der Uni begegnet, da ging es nicht um Geschlechter, sondern um verschiedene Studiengänge.
Jährlich findet eine Jobmesse mit knapp 100 Unternehmen statt, die sich in erster Linie an die technischen Absolventen von Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik richtet.  Während der Messe haben sich Kultur- und Geisteswissenschaftler darüber aufgeregt, dass niemand eine Messe für diese Bereiche organisiert und mal wieder nur Ingenieurstudenten bevorzugt werden.
Unsere Messe wurde übrigens in kompletter Eigenverantwortung von einer Hochschulgruppe aus dem Ingenieursbereich organisiert. Wir haben Unternehmen angefragt, haben organisiert, Workshops und Präsentationen vorbereitet etc.
Aber die Kultur- und Geisteswissenschaftler möchten, dass jemand ihnen das organisiert und so lange das nicht passiert wird eben gemeckert statt gehandelt. Auf meinen Einwand, es hält sie ja niemand davon ab auch eine Jobmesse zu organisiren kam schließlich, man habe keine Zeit und engagiere sich ja schon in anderen Bereichen so viel. Klarer Fall von selber schuld!

Jeder, der sich mal wieder darüber aufregt,  dass irgendeine Gruppe unterrepräsentiert ist oder sich ein Angebot nur an eine Gruppe richtet, sollte sich überlegen: Kann ich selbst was ändern?

Nicht meckern, sondern handeln!

1 Kommentar:

  1. Es trifft sicherlich nicht auf jeden zu, aber oft ist es fürchte ich auch so, dass man gar nicht wirklich will, dass sich etwas ändert, da man dann ja nicht mehr meckern kann :D

    AntwortenLöschen