Mittwoch, 11. September 2013

vernünftig...


Ich bin jetzt erwachsen, da geht das nicht mehr. Wenn man erwachsen ist gibt es mehr als nur ein paar Sozialstunden Außerdem habe ich Abitur und studiere, das heißt, ich muss vernünftig sein. Ich kann nicht einfach hergehen und andere verprügeln.
Trotzdem hatte ich letztens den Wunsch mal wieder zuzuschlagen. Der Typ sah schon aus wie ein typisches Opfer und dann kommt der mir auch noch mit "Was guckst Du so". Prima Gelegenheit mal zu zeigen, dass ich immer noch was drauf habe, was man nicht im Gymnasium oder an der Uni lernt. Aber ich bin ja erwachsen und vernünftig. Also habe ich dem Kerl, der mind. einen Kopf größer war als ich, einen Spruch gedrückt und fertig. Der hat dämlich geguckt und sich verpisst - scheint nicht mit Konter gerechnet zu haben. Wie hätte der erst geguckt, hätte ich ihm die Fresse poliert...
Manchmal wäre ich einfach gerne unvernünftig in solchen Dingen, manchmal wäre ich einfach gerne noch nicht erwachsen.

Kommentare:

  1. Hi Miria,
    ja, ich denke auch, dass es wichtig ist Impulskontrolle und Affekttoleranz zu entwickeln, auch wenn unsere kindlichen Persönlichkeitsanteile es manchmal gerne anders hätten.
    Aber letztendlich kommt die Fähigkeit zu erwachsener Impulskontrolle gerade auch unseren kindlichen Persönlichkeitanteilen zugute, die ja - falls man ihnen in den falschen Situationen zu viel Raum gibt - sich selbst und die Gesamtpersönlichkeit oder andere Menschen unnötig in Schwierigkeiten bringen können.
    Daher finde ich es gut, dass du dich hier zurückgehalten hast.

    (Ich schulde dir noch eine Antwort bzgl. unserer kürzlichen Diskussion, sorry, ich war mit meinen Gedanken die letzten Tage zu stark in andere Themen involviert, komme in den nächsten Tagen darauf zurück.)

    Beste Grüße

    Leszek

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Leszek,

      ich selbst bin mir noch nicht sicher, ob das nur positiv ist, sich zurückzuhalten. Keine Ahnung, ob mir das wirklich Schwirigkeiten gebracht hätte - vermutlich eher nicht.
      Da hätte unsere sexistische Gesellschaft mir eindeutig Vorteile eingebracht. Wenn der Kerl wirklich zur Polizei gegangen wäre, so hätte dem eh keiner ein Wort geglaubt.

      Klar ist es oft besser, sich zurückzuhalten. Ich weiß auch nicht, ob das unbedingt kindliche Persönlichkeitsanteile sind. Ich wusste auch damals, dass gewisse Dinge nicht ok sind, aber ich wusste auch, durch mein Alter kann mir keiner was - das ist der Unterschied zu heute.

      Grüße zurück,
      Miria

      Löschen