Dienstag, 6. August 2013

Vorbilder

Katrin von reizende Rundungen rief vor einigen Tagen dazu auf, auch über sein Vorbild Gedanken zu machen und ihr das eigene Vorbild zu schicken. Natürlich mit Begründung, warum gerade diese Person ein Vorbild ist. Ich hatte erst überlegt, mich auch zu beteiligen und meine Vorbilder zu schicken, dann aber die Vermutung, dass meine irgendwie nicht zu den anderen bzw. zu dem Erwartungen bezüglich Vorbilder für einen Blog diese Art passen. Obwohl im Aufruf nichts der gleichen geschrieben wurde täuschte mich mein Gefühl nicht und die vorgestellten Vorbilder im anschließenden Artikel sind alle weiblich und Plus-size. Meine wären es nicht. Ich weiß natürlich nicht, ob Katrin bewusst diese ausgewählt hat oder aber ihr tatsächlich nur solche Vorbilder geschickt wurden. Im Gegenteil im Post selbst stand sogar noch folgender Satz, der eigentlich suggerierte, es müsse nicht um das Äußerliche gehen: „Aber es ist wunderbar jemanden zu finden, der die gleiche politische Einstellung hat, die gleichen Hobbys, die gleichen Ziele oder Träume, jemand mit dem man sich identifizieren kann egal ob äußerlich oder innerlich, denn es gibt einem das Gefühl, dass man nicht alleine ist mit seiner Einstellung.“
Das führte dazu, dass ich mir selbst etwas mehr Gedanken zum Thema Vorbilder mache: Was finde ich an den Personen toll, die ich als Vorbilder betrachte? Inwiefern kann ich mich mit den Personen identifizieren? Warum spielen diese äußeren Merkmale für mich (anscheinend im Gegensatz zu anderen) keine Rolle?
Erstmal fällt mir auf, dass ich mich bei Vorbildern meist nur auf bestimmte Aspekte der Persönlichkeit beschränke und nicht die komplette Person mit allen Verhaltensweisen etc. für gut befinden muss. Schon seit einigen Jahren ist wohl eines meiner Vorbilder Paris Hilton. Viele werden sich jetzt vielleicht wundern, da sie äußerlich absolut das gängige Schönheitsideal verkörpert und auch sonst von vielen nicht unbedingt als ein positives Vorbild gesehen wird. Allerdings hat Paris Hilton meiner Meinung nach viele gute Eigenschaften, die man sich zum Vorbild nehmen könnte. Einerseits ist sie eine erfolgreiche Geschäftsfrau, ohne dabei andere Menschen so skrupellos abzuzocken wie beispielsweise Heidi Klum. Andererseits beeindruckt mich auch ihre Art mit gewissen Niederschlägen umzugehen. Peinlichkeiten gab es bei Paris Hilton in der Vergangenheit schließlich genug. Mir gefällt, wie sie das Leben locker nimmt, sich nicht unterkriegen lässt und immer weiter macht mit dem, was ihr offensichtlich Spaß macht. Das ist eine Eigenschaft, die ich mir auch wünsche, nicht aufgeben und sich nicht von irgendwelchen Dingen niedermachen lassen. Darum beeindruckt mich Paris Hilton und ich sehe sie als ein Vorbild. Auch war das einzige Poster, dass ich damals in meinem Kinderzimmer hatte, eines von Paris Hilton.
Ein weiteres Vorbild ist seit kurzem auch Phillip Burger.  Mir gefällt, wie er trotz Gegenwind zu dem steht, was er sagt. Fehler einzusehen und sich dann nicht von anderen wegen dieser Fehler kleinmachen zu lassen finde ich gut. Wenn er nur noch Texte schreiben würde, die inhaltlich nun komplett in eine andere Richtung gehen würden, würde er sich denjenigen, die ihm irgendwas unterstellen, was einfach nicht so ist, beugen, nur um es wieder allen recht zu machen. Außerdem gefällt mir auch hier die Art, das Leben locker zu nehmen und so zu leben, wie es einem gefällt, die persönliche Freiheit zu nutzen und sich nicht zu sehr von anderen Menschen abhängig zu machen.
Ich habe in der Vergangenheit bereits mal einen Artikel zum Thema Freiheit geschrieben, woraus evtl. auch hervorgeht, dass dies für mich etwas sehr wichtiges im Leben ist. Ich habe das Gefühl, dass die Personen, die ich als Vorbilder sehe einen kleinen Teil so sind wie ich und einen kleinen Teil so wie ich gerne wäre. Äußerlichkeiten finde ich völlig uninteressant, weil diese auch für mich in meinem Leben keine so große Rolle spielen. Wenn ich in den Spiegel gucke, so finde ich mich schön und bin zufrieden mit mir, das reicht. Ich habe keine Ziele, auszusehen wie irgendwer, verstehe einfach nicht, warum das wichtig ist. Ich finde Charaktereigenschaften viel bedeutender und orientiere mich daher vermutlich auch eher an diesen was Vorbilder betrifft. Mir selbst ist bereits aufgefallen, dass ich gewisse Äußerlichkeiten in persönlichen Kontakten auch bei meinem Gegenüber nicht wahrnehme, wenn es im Kontext keine Rolle spielt.
Ich denke allgemein, dass keine Person in irgendeiner Weise unfehlbar ist. Und man gerade, wenn man über Vorbilder spricht das bedenken sollte. Auch jemanden, den man irgendwie als Vorbild betrachtet, sollte man immer kritisch hinterfragen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen