Dienstag, 2. April 2013

Inspiration und Gedanken

Im Moment habe ich so viele Gedanken und Ideen für Texte, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll.
Ein Text von Steinmädchen über den Aufenthalt in einer Klinik erinnerte mich am meinen eigenen Klinikaufenthalt und meine Krankheit, meine Depression, darüber hätte ich so einiges zu erzählen. Außerdem habe ich durch den Post von Nadia auf Shehadistan einiges an Gedanken zum Thema Intersektionslität und auch Privilegien im Kopf.
Da ich mir seit einiger Zeit die Musik von Frei.Wild anhöre, ist mir dabei auch noch etwas aufgefallen bzw. da hat ein Freund mich drauf gebracht. Es gibt eine ziemlich starke Gemeinsamkeit zwischen der Band und rechtsradikalen Gruppen, die evtl. auch dazu führt, dass vieles was sie gegen rechts sagen nicht ernst genommen werden kann. Das würde ich gerne mal genauer analysieren.
Filter Bubbles, diese Worte sind mit auch in letzter Zeit ziemlich oft begegnet, was mich dazu brachte, zu überlegen welche Art von Filterbubble vielleicht meinen Blick auf bestimmte Dinge einschränkt. Wie mein Umfeld meinen Blick auf die Welt beeinflusst. Außerdem wurde ich gerne noch meine Kurzgeschichte weiter schreiben.
Ich bekomme immer wieder mit, was für Probleme unser Schulsystem hat und das wäre sicher auch mehr als nur einen Artikel wert. Täglich könnte ich mich da über so einiges aufrgen.
Gerade einen Post auf der Mädchenmannschaft zur aktuellen Kampagne für die Gleichstellung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare gelesen, auch ein wirklich interessantes Thema für einen Text.
Da wisst ihr schon mal, was in nächster Zeit auf euch zukommt, jetzt muss ich mich nur noch endlich entscheiden, womit ich anfange...

1 Kommentar:

  1. Ich glaube, es ist ganz egal wo Du anfängst, das Ergebnis wird gut. Manchmal hilft es, einfach zu machen und weniger nachzudenken ;)


    energist

    AntwortenLöschen