Mittwoch, 6. März 2013

Ich bin eben anders und möchte nicht so sein wie du!


Ich weiß, dass ich anders bin als viele andere Menschen. Darum gehe ich nicht davon aus, dass meine Art zu Leben, meine Art der Beziehungsführung, meine Art der Sexualität und allgemein meine Wünsche und Einstellungen auf jede andere Person übertragbar sind. Ich glaube nicht mal, dass alle Frauen so leben sollten wie ich. Ich denke, dass jeder Mensch anders und individuell ist. Ich weiß, was für mich das Richtige ist, weiß aber auch, dass es für andere Menschen wiederum genau das Falsche sein kann.
Vielleicht fällt mir das einfacher zu akzeptieren als vielen anderen Menschen, weil ich nicht so bin, wie die Mehrheit ist oder mich gerne hätte. Gerade was die Sexualität betrifft: Ich lebe BDSM (bin masochistisch und devot) und bin außerdem bisexuell (was es in öffentlichen Diskussionen so gut wie gar nicht gibt).
Ich liebe meine Freiheit und lasse mich nicht gerne einengen. Für mich gibt es weitaus wichtigere Werte als Geld. Und wenn ich mit Menschen nicht klar komme, weil sie unfreundlich sind, gehe ich - egal ob im Job oder sonst wo. Viele Menschen, die ich kenne tun (aus meiner Sicht leider) ganz schon viel für Geld, verändern und verbiegen sich, lassen sich alles Mögliche vorschreiben. Ich will das nicht!
Für mich ist es oft schwierig, andere Menschen und ihre Einstellungen zu verstehen, aber ich versuche immer daran zu denken, dass ich nie davon ausgehen kann, dass andere Menschen automatisch meiner Meinung sind, nur weil sie es bei einem anderen Thema vielleicht sind.
Ich liebe Ehrlichkeit, schonungslose Ehrlichkeit! Dann weiß ich wenigstens, woran ich bin. Wenn jemand mich scheiße findet, bitteschön - ich finde auch genug Personen scheiße. Aber wenn du mich scheiße findest, dann tu doch nicht so, als wenn es nicht so wäre!

Was ich nicht leiden kann sind Personen, die davon ausgehen, dass ihre Art zu leben die Richtige wäre, dass ihre Projekte und ihr Engagement wichtiger sind als alles andere. Menschen, die mir sagen wollen, wie ich mich verhalten soll. Menschen, die sich selbst moralisch über andere erheben.
Vegetarier dürfen sich selber gerne besser fühlen, mich aber bitte nicht jedes Mal belehren. Es ist toll, wenn du dich in Projekten für ärmere Länder engagierst, mein Fall ist das nicht, also versuch doch nicht, mich davon zu überzeugen! Ich habe meine eigenen Projekte, meine eigene Meinung und versuche doch auch nicht jedes Mal, wenn wir uns treffen, dich davon zu überzeugen, dass du dein Leben verändern sollst! Ich erwarte, dass andere Menschen mich so akzeptieren wie ich bin, denn ich mache das gleiche gegenüber jedem anderen auch!

Kommentare:

  1. Leider habe ich die Erfahrung gemacht, daß bei den meisten Menschen die Überzeugung von der Richtigkeit der eigenen Ansichten absolut proportional zum Missionierungswillen verläuft. Die Kampfvegetarier sind ein gutes Beispiel, aber es läuft inzwischen an sehr vielen Stellen so ab.

    Ich halte daher meine Freunde, die in wichtigen Fragen anders denken als ich, aber mir meine Meinung lassen, sehr in Ehren :)


    PS: schön, daß man bei Dir nun auch ohne Google-Konto kommentieren kann. Ich werde das ab jetzt lieber so machen. Und hoffen, daß Du Dir nicht zu viel SPAM einfängst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch, dass meine Ansichten richtig sind ;) aber für mich richtig und vielleicht für andere Menschen eben nicht. Ich glaube das ist der Unterschied.


      PS: Bisher hält sich das mit dem SPAM glücklicherweise noch in Grenzen.

      Löschen