Dienstag, 11. Dezember 2012

Starke Frauen - Dita von Teese


Ich plane eine neue Reihe (unregelmäßig): Frauen, die mich persönlich beeindrucken. Noch lebende, bereits verstorbene, bekannte, unbekannte, Frauen aus Politik, Medien, Wirtschaft, Wissenschaft und vielem mehr.
Vielleicht kennt man die ein oder andere bereits vom Namen. Vielleicht sind auch ganz andere Aspekte bekannt als die, die ich erwähne und die mir wichtig sind. Meist sind es bestimmte Eigenschaften, die ich gut und beeindruckend finde und die ich hervorhebe.
Natürlich hat jede Person auch wiederum negative Eigenschaften, so dass ich mit einem Post über eine Person in dieser Kategorie nie sagen möchte, ich finde alles gut, was die Person tut. Sondern ich möchte sagen, diese Person hat mich persönlich beeindruckt und inspiriert und ich finde vieles gut, was diese Person tut.

Beginnen möchte ich die Reihe heute mit Dita von Teese
Große Bekanntheit erreichte die talentierte Schauspielerin, Tänzerin und Model leider erst durch ihre Hochzeit mit dem Schockrocker Marylin Manson, von dem sie sich aber ein paar Jahre später wieder scheiden ließ.

Dita von Teese (geb. Heather Renée Sweet) ist vermutlich den moisten ein Begriff. Sie ist eine der berühmtesten Vertreterinnen des New Burlesque, ein erotischer Tanz, bei dem die Tänzerinnen sich auch teilweise entkleiden. Dennoch dient eine Burlesque-Show in erster Linie nicht der erotischen Animation des Publikums, sondern beinhaltet viel mehr Humor und einige Dinge aus dem Bereich des Varieté.
Auch erotische Fotos (meist im Pin-up-Stil) gehören zu ihrem Repertoire.

Warum stelle ich Dita von Tesse vor bzw. was beeindruckt mich an ihr?
Ich finde, dass Dita eine Frau ist, die ihr Leben so lebt wie sie möchte. Die bekannt ist durch und in der Erotikbranche, dazu steht und sich nicht so viel daraus macht, was andere davon halten. Das finde ich toll. Denn heutzutage ist es vielen Menschen einfach viel wichtiger, was andere von einem halten und den Eindruck habe ich bei Dita nicht so sehr.
Auch der Faible für vergangene Zeiten ist in gewisser Weise eine Gemeinsamkeit. Natürlich wohl wissend, dass nicht alles gut war in der Vergangenheit. Ich liebe die Autos und den Stil der 50er und 60er Jahre und Dita macht Fotos in diesem Stil und tanzt Burlesque, was auch eher in der Vergangenheit anzusiedeln ist.

Auch mein Bücherregal wird durch den Doppelband von Dita geschmückt (Dita von Teese, „Die Kunst des Burlesque - Die Kunst des Fetisch“ erschienen im Schwarzkopf Verlag):



Auf dem Bild sind die Vorder- und die Rückseite des Buches zu sehen. Es enthält neben vielen wundervollen Fotos von Dita auch interessante Texte von Dita, die ihre Einstellung und Geschichten aus ihrem persönlichen Leben erzählen.
Die Zusammenhänge zwischen Fetisch und Burlesque beschreibt Dita in ihrem Buch so:

„… und sie fragen sich, was Fetisch und Burlesque gemeinsam haben. Würden sie mir glauben, wenn ich ihnen sagen würde: alles?
Ich bin der Meinung, dass die Burlesque und der Fetischismus die zwei Seiten  einer Münze sind, zwei Knöpfe an demselben Strumpfhalter, Diener der Kunst der Verführung. Die altehrwürdige Burlesque mag vor allem Show sein, aber der Fetisch ist genauso großes Theater.“



Dita sieht sich selbst als eine Art Künstlerin er Verführung. Für mich ist sie eine beeindruckende, selbstbewusste Frau, die ein wenig den Glamour vergangener Zeiten in die Gegenwart holt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen